Blog

Erfolgreicher Genealogentag mit CompGen 25-Jahre Jubiläumsfeier

15.09.2014

Erfolgreicher Genealogentag

Vom 11.-13. September 2014 fand der 66. Deutsche Genealogentag in Kassel statt. Als Ausstellungsstätte diente das Ständehaus, ein altehrwürdiger Bau aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, dessen Inneres hochmodern daher kommt und barrierefrei zu erreichen ist. 

Uns Computergenealogen stand eine schöne Ecke in der ersten Etage für unseren Ausstellungsstand zur Verfügung.

CompGen-Stand_Gentag2014.jpg

Über zu wenig Besucher konnten wir uns wahrlich nicht beklagen und der Gesprächsbedarf und das Interesse waren enorm. Auch unsere vier Vorträge sind gut angekommen; sie waren gut besucht. Und wir dürfen wieder einige neue Mitglieder begrüßen.

Am Rande des Genealogentags fand am Freitag Abend ein informelles Gespräch zwischen Vertretern der AGoFF und Compgen statt. Zwar zeigte sich einmal mehr, dass es bezüglich Open Access bzw. unserem Wunsch, möglichst viele Forschungsergebnisse frei anzubieten bei den Vertretern der AGoFF große Vorbehalte gibt. Man befürchtet, würde man ebenso verfahren, es dadurch zu wenig Anreiz geben würde, bei der AGoFF Mitglied zu werden. Die Gesprächsatmosphäre war freundlich und das persönliche Kennenlernen trägt hoffentlich hier wie dort dazu bei, weiterhin nach Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu suchen und sie zu nutzen.

Samstag Mittag fand ein "Arbeitsessen" mit Vertretern des DAGV-Vorstands und des Compgen-Vorstands statt. Gegenstand des Gesprächs waren u. a. die FamLit und FOKO, die technische Unterstützung des Genealogenteams durch das Tagungsbüro (Software). Ein solches Gespräch fand bereits im letzten Jahr statt und wird weiter gepflegt werden. Es trägt wesentlich dazu bei, die Kooperation von Compgen und DAGV weiter mit Leben zu füllen.

Am Samstag Abend fand unsere Jubiläumsfeier im Hotel Reiss statt. Das Festkomitee, Klaus-Peter Wessel und Cordula Eberle, haben uns einen wunderbaren Abend bereitet. Wir durften einige Gründungsmitglieder begrüßen. Nach einem humorigen Rückblick in die Geschichte unseres Vereins von Klaus-Peter Wessel und Arthur Teschler, grüßte uns Dirk Weissleider namens der DAGV mit einer spritzigen, kurzweiligen Rede. Besonders gefreut hat uns das Grußwort von DIS-Danmark, überbracht von Poul Wachmann, der uns einen Hoptimisten (sic!) überreichte, der an meinem Tisch mit seinem Gehopse für anhaltende Heiterkeit sorgte.

 

25Jahrfeier.jpg

Nach dem leckeren Abendessen präsentierte uns Klaus Vahlbruch mit Cordula Eberle eine humoristisch/satirische Gute-Nacht-Geschichte über Compis und Kommerzies, die aus der Feder von Peter Theuthorn stammt. Nicht nur Mutti und Vati haben sich köstlich amüsiert :-)

Als Überraschungsgast unterhielt uns der Bauchredner Querni mit Frau zu Gutberg und einem katholischen Pfarrer - einfach herrlich!

 25Jahrefeier_Querni.jpg


Mit DJ, Tanz und dem ein oder anderen Bierchen oder Glas Wein klang der gelungene Abend so spät, dass es für den ein oder anderen schon wieder früh war, aus.

Nochmals unseren ganz herzlichen Dank an Klaus-Peter und Cordula für den sehr gelungenen Abend, der mir gegenüber von vielen Teilnehmern auch am Sonntag noch sehr gelobt wurde - was ich hiermit gern noch einmal weiter gebe.

Sonntag war der Tag der DAGV-Mitgliederversammlung.

Andreas Bellersen und Wolfram Kaspar sind aus dem DAGV-Vorstand zurückgetreten. Die Mitgliederversammlung hat daraufhin Frau Heidi Eidmann, Diplom-Finanzwirtin, Mitglied des Bergischen Vereins für Familienkunde und Compgen-Mitglied, als neue Schatzmeisterin gewählt. Dr. Lupold von Lehsten wurde als Betreuer der Familienkundlichen Literaturdatenbank und des Archivs der DAGV wieder zum Beisitzer gewählt.

Wir danken Andreas Bellersen und Wolfram Kaspar für Ihre geleistete Arbeit und wünschen Frau Eidmann und Herrn von Lehsten sowie dem gesamten Vorstand viel Erfolg, eine glückliche Hand und die notwendige Unterstützung für die Erfüllung ihrer Aufgaben.

Nach dem Genealogentag ist vor dem Genealogentag! 

Im nächsten Jahr wird die Stadt Gotha den 67. Deutschen Genealogentag (2.-4. Oktober 2015) ausrichten. Was Christian Kirchner (Archivar im  Stadtarchiv Limbach-Oberfrohna) und Knut Kreuch (Oberbürgermeister der Stadt Gotha) berichteten, treibt die Erwartungen hoch. Wir sind schon sehr gespannt, freuen uns auf Gotha und wünschen viel Erfolg bei den weiteren Vorbereitungen.

Auch Ausrichter und Veranstaltungsort des Genealogentages 2016 stehen nun fest. Die sehr herzlichen Vertreter der IGAL (Interessengemeinschaft Ahnenforscher Ländle) bewarben sich erfolgreich als Ausrichter. Der  68. DGT wird am ersten Oktoberwochenende 2016 in Bregenz im Kongresszentrum, und zwar in der Werkstattbühne. stattfinden. Auch diesen Termin sollten man sich unbedingt schon mal im Kalender vormerken.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei Gustaf Eichbaum und seinem Team für die gelungene Ausrichtung des Genealogentages in Kassel. Wir waren gerne bei Euch!

Und last but noch least sage ich auch Danke an alle, die so kräftig mitgeholfen haben, dass unsere Präsenz auf dem 66. DGT so gut gelungen ist. Es geht doch nichts über das persönliche Treffen. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht!

Herzlichen Gruß
Marie-Luise (Carl)

 
Powered by CMSimpleRealBlog