Blog

Totenzettel-Sammlungen der WGfF nun auch in der Metasuche

23.09.2016

 

Seit heute sind die Totenzettel-Sammlungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienforschung (WGfF) http://www.wgff-tz.de an die zentrale Meta-Suche http://meta.genealogy.net angebunden. Diese Datenbank ist ein Projekt der Bezirksgruppe Aachen der WGfF und enthält zur Zeit 175.690 Totenzettel aus verschiedenen Sammlungen. Die enthaltenen Sterbe-Daten beginnen ab 1737.

 

Totenzettel sind vielerorts fester Bestandteil des katholischen Totenkults. Ihre Entstehungsgeschichte ist oft noch wenig bekannt. Bei Genealogen sind sie schon lange begehrtes Sammelobjekt, da sie oft umfangreiche Informationen über Verstorbene enthalten. Aber auch Historiker und Mentalitätsforscher haben die kleinen Drucke als wichtige Massenquelle entdeckt. Viele Sammlungen sind oder werden in Datenbanken erfasst und sind nach verschiedenen Kriterien durchsuchbar.

Totenzettel1.jpgTotenzettel2.jpg

Im GenWiki finden Sie einen ausführlichen Bericht über Totenzettel. In der Computergenealogie Nr.3/2007 ist ein geschichtlich orientierter Artikel über Totenzettel zu finden (PDF).

(ML Carl)

 
Powered by CMSimpleRealBlog