Blog

CompGen auf der WhoDoYouThinkYouAre Live in Birmingham

13.04.2016
Nachdem wir in 2014 bereits erste Erfahrungen mit internationalen Genealogie Konferenzen bei der RootsTech in Salt Lake City machen konnten, war der Verein für Computergenealogie e.V. in diesem Jahr zum ersten mal bei der größten Genealogie Veranstaltung in Europa, bei der WhoDoYouThinkYouAre Live in Birmingham dabei.
 
 
 
Die WhoDoYouThinkYouAre Live ist ein Ableger der weltweit erfolgreichen TV-Show und dem in England populären Magazin und konnte in diesem Jahr über 13.200 Besucher anziehen. Mit diesen Besucherzahlen ist die Veranstaltung die größte Veranstaltung im Bereich der Genealogie in Europa.
Neben den auch in Deutschland bekannten kommerziellen Genealogie-Anbietern wie Ancestry und MyHeritage waren weitere für Großbritannien spezifische Aussteller vertreten und eine ganze Reihe an Genealogie-Vereinen präsentierten ihre Arbeiten.
Für Besucher gab es neben der großen Ausstellung eine Vielzahl von Workshops, bei denen zu speziellen Themen Vorträge stattfanden.
 
Unser Stand bildete zusammen mit der Anglo-German Family History Society und der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.V., Bezirksgruppe Aachen die deutsche Ecke. An unseren beiden Tischen konnten wir mit einer Standpräsentation unsere Arbeiten und Projekte vorstellen, unsere Magazine zeigen und mit online Zugriff live in unseren Datenbanken suchen.
Besonders stolz sind wir auf Erlebnisse, wie eine Suche nach einem Großvater der aus Deutschland nach England ging. Gemeinsam mit der Forscherin haben wir über unsere Metasuche und einem Treffer im Ortsfamilienbuch Harburg/Elbe die Familienforschung um 4 weitere Generationen erweitert.
Insgesamt waren wir überrascht wie stark das Interesse an deutschen Vorfahren in Großbritannien tatsächlich ist. Unser Stand war fast dauerhaft besucht und es bildeten sich kleine Warteschlangen um in unseren Datenbanken zu suchen. Wir haben uns als Aussteller sehr wohl gefühlt und wurden von den lokalen Vereinen freundlich aufgenommen.
 
Neben einem Stand konnten wir am Samstag einen Vortrag in der Society of Genealogists - Education Zone platzieren. Timo Kracke hat hier unter dem Titel "Start Your Research For German Ancestors With genealogy.net“ CompGen und die Projekte auf der Internetplatform genealogy.net vorgestellt.
Die Education Zone war sehr gut gefüllt und die Besucher konnten direkt im Vortragsbereich unsere Flyer und Sonderdrucke mitnehmen. Einige Besucher konnten wir nach dem Vortrag mit gezielten Fragen an unserem Stand begrüßen.
 
Für CompGen waren Günter Junkers und Timo Kracke vor Ort.
(Timo Kracke)
 
Powered by CMSimpleRealBlog