Blog

GEDBAS: Information über ausgeblendete Personen

27.12.2012

Immer wieder bekommen wir Anfragen, warum denn bei GEDBAS weniger Personen in einer Datei angezeigt werden als in der GEDCOM-Datei enthalten sind. Das ist einfach zu erklären: Bei GEDBAS wird versucht, lebende Personen zu erkennen und diese auszublenden. Beim Einlesen der Daten werden alle Personen, die vor weniger als 100 Jahren geboren und nicht verstorben sind, gelöscht. Sind keine Daten angegeben, wird versucht, das Geburtsdatum über das Umfeld zu schätzen.

Damit man erkennen kann, wie viele Personen das bei den eigenen Dateien betrifft, gibt es eine neue Anzeige bei den Details zu einer Datei:

2012-12-26_gedbas_meldungen.png

Wie gelangt man dorthin: Links im Menü den Punkt Meine Dateien in GEDBAS wählen und dann auf die gewünschte Datenbanknummer klicken. Dort werden die Meldungen anzeigt.

In Zukunft sollen diese Meldungen auch dafür genutzt werden, auf Fehler in der GEDCOM-Datei hinzuweisen.

Autor: Jesper Zedlitz

 
Powered by CMSimpleRealBlog